Verwöhnen Sie Ihren Garten

Die Diwoky GmbH in Wien - Ihr Spezialist für Gartenbedarf und Pflanzenschutz

Aktuelles

So übersteht Ihr Rasen die Sommerhitze

Im Sommer wird der Rasen besonders beansprucht:
Hitze, Trockenheit und die stärkere Nutzung strapazieren den Rasen und hinterlassen ihre Spuren. Nähere Infos zur richtigen Rasenpflege finden Sie hier 


Regelmäßig mähen

Dann wächst Ihr Rasen dicht zusammen und Sie unterdrücken auf einfachste Weise das Nachwachsen von Unkräutern. Wichtig ist ein scharfes Messer für einen sauberen Schnitt. Die Schnitthöhe sollte 4 cm nicht unterschreiten, in den heißen Sommermonaten empfehlen wir eher 6 cm. 

Wässern, aber richtig

Besser einmal in der Woche ausgiebig wässern, statt täglich. Dadurch wird der Boden auch in den tieferen Schichten feucht.
15 bis 20 Liter pro Quadratmeter sind optimal. Am besten bewässern Sie am frühen Morgen, nicht am Abend. Abends bewässerter Rasen geht feucht in die Nacht. Dies erhöht die Gefahr von Krankheit und Pilzbefall.

Quelle: Biologisch Gärtnern mit Oscorna vom Frühjahr bis zum Herbst

                                                                                                                                                                

 

Tipps für Immergrüne, Laub- und Nadelgehölze

Insbesondere bei Gartenneuanlagen spielt die richtige Nährstoffversorgung von Gehölzen eine wichtige Rolle. Die richtigen Nährstoffe helfen frisch gepflanzten Sträuchern, Bäumen und Hecken schnell ein ausgedehntes Wurzelwerk zu entwickeln und kraftvoll zu wachsen.Die rein organischen Spezialdünger von Oscorna für Laub- und Nadelgehölze bieten jungen Pflanzen genau die Kombination an Nährstoffen und Spurenelementen, die sie für ihre Entwicklung brauchen. Gleichzeitig eignen sie sich zur regelmäßigen Langzeitversorgung und zur Regeneration älterer Bestände.

Bei jeder Düngung empfiehlt es sich, zusätzlich zum Oscorna-Baum-, Strauch- und Heckendünger die gleiche Menge Oscorna-BodenAktivator auszustreuen, um den gesunden Pflanzenbestand zu erhalten.

Tipp: Hecken und Sträucher erst am Spätnachmittag zurückschneiden. Um diese Zeit ziehen sich die Säfte wieder in den Stamm zurück, um anderntags wieder in die Äste, Zweige und Blätter aufzusteigen.

 

WAS TUN BEI BRAUNEN NADELN?

Wahrscheinlich kennen Sie das: Braunfärbung der Nadeln an Fichten, Tannen und Koniferen.

Ursachen sind: Bodenmüdigkeit, Pilzkrankheiten, Nährstoffblockaden, Mangel an Spurenelementen und ein ungünstiger pH-Wert.Für die Gesundung der Pflanzen streuen Sie im Frühjahr und Herbst jeweils 200 g/m² Oscorna-BodenAktivator und stellen Sie eine ausreichende Bewässerung (auch im Winter) sicher.

Nach Gesundung können Sie die Aufwandmenge auf einmal jährlich 150 g/m² Oscorna-BodenAktivator reduzieren.

RHODODENDREN 

Rhododendren sind kalkempfindlich und gedeihen am besten auf einem leicht sauren Boden. Der pH-Wert sollte bei 4,5 – 5,5 liegen.

Mitte September bis Ende Mai ist die beste Zeit, um Rhododendren zu pflanzen, vorausgesetzt, es herrscht kein Frost. Achten Sie darauf, dass der Wurzelballen beim Pflanzen genügend feucht ist. Die Rhododendren lieben Plätze, die im Halbschatten liegen. Darüber hinaus brauchen sie  im Sommer viel Wasser.Entfernen Sie die Blütendolden sofort nach der Blüte. Dadurch wird das gesunde Wachstum der Rhododendren gefördert.Beim Ausbrechen ist darauf zu achten, dass die darunter stehenden Triebknospen geschont werden.

 

Tipps für Beeren

Die wichtigste Basis für eine gute Ernte schaffen Sie mit fruchtbarem Boden, kombiniert mit rein organischem Dünger.

Lockern Sie den Boden vor der Aussaat oder Pflanzung mit einer Grabegabel und arbeiten Sie oberflächig 150 g/m² Oscorna-BodenAktivator ein. Die Hauptdüngung mit Oscorna-Animalin Gartendünger erfolgt im Frühjahr. Stark- und Mittelzehrer werden im Laufe der Vegetation noch einmal nachgedüngt. Mehrjährige Beeren düngen Sie nach der Ernte, sowie einmal im Frühjahr. Streuen Sie den Dünger gleichmäßig aus und hacken Sie ihn oberflächlich so ein, sodass er in einen guten Kontakt mit dem Boden kommt, aber keinesfalls vergraben wird. Eine anschließende Bewässerung beschleunigt die Sofortwirkung.
Besonders wichtig ist, dass alle Oscorna-Dünger die Mikroorganismen im Boden füttern. Sie unterstützen also die Bodenverbesserung, die Sie durch den Oscorna-BodenAktivator angestoßen haben. Zudem bieten natürliche Dünger grundsätzlich eine Sofort- und Langzeitwirkung über die gesamte Wachstumsperiode hinweg.

 

Tipps für Rosen

Wählen Sie einen sonnigen, aber luftigen Platz, um Hitzestau zu vermeiden.
Die richtigen Pflanzenpartner können Schädlinge fernhalten. Lavendel zwischen den Rosen schützt beispielsweise vor Läusen.

Damit Ihre Rosen gegenüber Läusen, Pilzen und anderen Krankheiten widerstandsfähig sind, ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wichtig
Oscorna-Rosendünger unterstützt dank seiner ausgewogenen Nährstoffkombination die Pflanze beim naturgemäßen Wachsen und Blühen.Geben Sie Ihren Rosen im Frühjahr eine Grunddüngung von 120 g/m² und nach der ersten Blüte eine Nachdüngung von 50 g/m². Regelmäßige Bodenverbesserung fördert die Gesundheit und Blütenpracht Ihrer Rosen. Deshalb empfiehlt es sich, im zeitigen Frühjahr ca. 200 g/m² Oscorna-BodenAktivator zu geben – zusätzlich zum Dünger.

Quelle: www.oscorna.de



Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.