Verwöhnen Sie Ihren Garten

Gartenarbeiten im Winter

PFLANZEN: 
Rosen, Ziersträucher, Obstbäume, Beerensträucher, letzte Blumenzwiebeln

ANDERE WICHTIGE GARTENARBEITEN:
Chicorée im Keller antreiben, Wintersalat und Petersilie abdecken, Wintergemüse im Frühbeet einschlagen, Laub kompostieren, Winterschutzmaßnahmen für empfindliche Gewächse und Rosen

Quelle: "Biologisch Gärtner vom Frühjahr bis zum Herbst" von Oscorna

KALTKEIMER JETZT AUSSÄEN:
Die sogenannten Kaltkeimer stammen meist aus kälteren Gegenden und haben härtere Samenschalen.

Kaltkeimer benötigen zum Keimen einen Kältereiz zur Überwindung ihrer natürlichen Keimhemmung (0 bis 5 °C über 4 bis 8 Wochen). Bestimmte Hormone bewirken, dass der Samen nach dem Quellen nicht sofort keimt, um frühzeitiges Keimen etwa schon im Herbst und damit das Abfrieren des Keimlings zu verhindern.
Säen Sie kaltkeimende Arten jetzt aus und lassen Sie die Töpfe den Winter über im Freien an einem schattigen Platz. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen: Mischen Sie die Samen in einem offenen Gefäß mit feuchtem Sand (z.B. Floragard Rasensand) und stellen Sie dieses für etwa 2 Wochen an einen warmen Ort. Besonders gut geeignet ist die Compo Sana Kräuter- und Anzuchterde. Danach für 4 bis 6 Wochen in den Kühlschrank übersiedeln. Im Frühjahr die Samen wie gewohnt aussäen.


Folgende Stauden gehören zu den Kaltkeimern:


Adonis- und Buschwindröschen (Adonis bzw. Anemone nemorosa)
Akelei (Aquilegia)
Alpenveilchen (Cyclamen)
Astern-Arten (Aster)
Bergenie (Bergenia)
Diptam (Dictamnus )
Eisenhut (Aconitum)
Frauenmantel (Alchemilla)
Glockenblume (Campanula)
Lampionblume (Physalis)
Lupinen (Lupinus)
Pfingstrose (Paeonia)
Prachtspieren (Astilbe)
Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)
Schneerose (Helleborus)
Schwertlilie (Iris)
Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)
Trollblume (Trollius europaeus)
Zierlauch (Allium)