Verwöhnen Sie Ihren Garten

Über uns

Das brauchen Ihre Zimmerpflanzen im Winter

Beim Gießen sollte man im Winter eher vorsichtig sein. Wird zu viel gegossen, besteht die Gefahr, dass das Substrat Schimmel ansetzt und die Blätter verfaulen. Also lieber seltener gießen und vorher prüfen, wie feucht die Erde noch ist. Nur Pflanzen, die in der Nähe der Heizung stehen, müssen häufiger mit Wasser versorgt werden. Allerdings ist der Platz bei der Heizung ohnehin für viele Pflanzen nicht geeignet, denn die meisten Zimmerpflanzen mögen es im Winter kühl. Kälte von unten sollte aber vermieden werden. Ebenso wie Wärme von unten durch eine Fußbodenheizung. Am besten Pflanze auf einen Rolluntersetzer und nicht direkt auf den Fußboden stellen
Fehlende Luftfeuchtigkeit bereitet den meisten, vor allem tropischen Pflanzen, Schwierigkeiten. Daher regelmäßig (einmal wöchentlich) mit lauwarmen, möglichst kalkarmen Wasser besprühen.
In den Wintermonaten müssen die Pflanzen mit wenig Tageslicht auskommen. Öffnen Sie daher Jalousien und Vorhänge tagsüber möglichst weit und halten Sie die Blätter Ihrer Pflanzen möglichst staubfrei. Abbrausen hilft gegen Schädlinge und Staub.
Kontrollieren Sie Blätter und Erde regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingsbefall. Sind die Blätter klebrig oder weisen kleine Sprenkel auf, deutet das auf einen Schädlingsbefall hin. Trennen Sie die betroffene Pflanze von den anderen bis die Schädlinge mit geeigneten Pflanzenschutzmittel entfernt wurden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.